Künstlerischer Online-Workshop „Mein innerer Garten“ im Dialog mit Kunstwerken der Veste Coburg

20. Nov 2020 | Informatives, Kunst, Kunsttherapie, Rückblick

Vom 9. – 15. November 2020 fand mein künstlerischer Online-Workshop „Mein innerer Garten“ statt. Es war schon der zweite Online-Workshop in dem Projekt gesundmitkunst. Wieder habe ich mit den Kunstsammlungen der Veste Coburg zusammengearbeitet. Der erste war der Workshop „Ich im Bild“.

In dem Online-Workshop „Mein innerer Garten“ konnten die TeilnehmerInnen in einer Woche, an 5 x 2 Stunden, ihren „inneren Garten“ gestalten. Dabei haben sie sich aus vorher ausgewählten Werken der Sammlungen Anregungen zur Gestaltung geholt. In einer Meditation konnten sie ihren eigenen inneren Garten sehen und dabei tief entspannen. Anschließend haben sie ein Bild aus einer Mischung aus ihrem inneren Garten und einem ausgewählten Kunstwerke der Veste auf Leinwand gemalt.

Der innere Garten

Der Begriff des „inneren Gartens“ kommt aus der Psychotherapie. Damit ist ein innerer sicherer Ort gemeint, an den man sich in schwierigen Situationen zurückziehen kann. Diesen Ort hat jeder Mensch in sich. Bei vielen ist es ein Garten, deshalb wurde dieser Begriff dafür gefunden.

Ich hatte viel Freude daran, den Workshop zu leiten. Unterstützt wurde ich von zwei großartigen Frauen: Cornelia Stegner von den Kunstsammlungen der Veste Coburg und Felicitas Harke, einer Kinder- und Jugendpsychotherapeutin. Cornelia Stegner erzählte uns viel über Entstehung und Bedeutung der Kunstwerke. Felicitas Harke ergänzte mit Hintergrundwissen zum inneren Garten aus psychotherapeutischer Sicht. Woher kommt der Begriff, wo wird er eingesetzt etc.

Der Workshop

Der Workshop war eine gelungene Mischung aus Entspannung und kreativem Gestalten mit kunstgeschichtlichen und psychotherapeutischen Informationen. Besonders gefallen hat mir die vertrauensvolle Atmosphäre und der wertschätzende Umgang miteinander. Ein Gefühl von Verbundenheit stellte sich schnell ein. Das hatte ich bei einem Online-Workshop nicht vermutet. Auch die Teilnehmerinn fanden es gut, sich online zu treffen. Eine Teilnehmerin meinte, sie hätte ihr Bild niemals so gemalt, wenn sie die Bilder der anderen beim Malen gesehen hätte. Ich war froh, dass sie das nicht gesehen hat. So konnte sie sich ganz auf ihre eigenen Ideen konzentrieren. Ich hatte den Eindruck, dass auch die vertraute heimische Umgebung zur Wohlfühlatmosphäre beigetragen hat. Und es konnten sich TeilnehmerInnen treffen, die wahrscheinlich niemals vor Ort in einem Workshop zusammengekommen wären.

gesundmitkunst

Der online-Workshop fand im rahmend es Projekts gesundmitkunst statt. Das ist ein Pilotprojekt von Stadtkultur, dem Netzwerk bayrischer Städte in ganz Bayern. Es wird gefördert von der AOK Bayern und evaluiert von der Medical School in Hamburg. In dem Projekt geht es darum, die gesundheitsfördernden Aspekte von künstlerischem Tun wissenschaftlich zu untersuchen. Der Online-Workshop “Mein innerer Garten” war schon der 4. Workshop, den ich in Rahmen von gesundmitkunst mitgestalten durfte. Ich arbeite dabei nach selbst erstellten Workshop-Konzepten. Wenn du mehr über das Projekt gesundmitkunst wissen möchtest findest du hier weitere Informationen. Vielen Dank an alle Beteiligten für dieses tolle Projekt!

Die virtuelle Vernissage:

Das „Sahnehäubchen“ am Ende der Woche war die virtuelle Vernissage. Ich hatte die entstandenen Werke mit „Photoshop“ in die Kunstsammlungen gehängt. Das war für die Teilnehmerinnen etwas ganz Besonderes. Sie konnten ihre Bilder in dieser schönen Umgebung sehen.

Hier seht ihr die Bilder der virtuellen Vernissage:

Wie gefallen sie euch?

Hier noch ein paar Teilnehmerstimmen:

Ich bin sehr beeindruckt von dem Konzept eines Online-Workshops zusammen mit verschiedenen Kompetenzen. Wir wurden sensibel geführt, eine selbstständige Malerei unter Einbeziehung historischer Bilder zu entwickeln. Deren Bedeutungsebenen wurden uns im Zusammenhang ausführlich erläutert. Ein weiterer Aspekt war die Veranschaulichung des Themas aus psychotherapeutischer Sicht. Durch diese besondere Kombination an Hintergrundwissen hat sich eine tolles Team mit gegenseitiger Wertschätzung entwickelt. Danke Claudia, für die Möglichkeit das durch deine fachkundigen Impulse erleben zu können. Mich hat es sehr voran gebracht!

Irene

Dieser künstlerische Workshop zum Thema „Mein innerer Garten“ hat war sehr eindrucksvoll. Die Herangehensweise hat mir gezeigt, wie Kunsttherapie mit kunsthistorischem Hintergrund und psychotherapeutischen Ergänzungen funktioniert. Dieser Workshop war für mich in vielerlei Hinsicht sehr inspirierend. Neben der angenehmen und sehr kompetenten kunsttherapeutischen Anleitung schätzte ich auch die Vermittlung kunsthistorischen Wissens zu den Werken. Ausserdem die psychotherapeutischen Anmerkungen zum Thema des Workshops. Der Gestaltungsprozess selbst hat mir viel Freude bereitet. Ich habe meine künstlerischen Ressourcen und mich gestärkt.

Gerda Hagenheimer

Liebe Claudia, diese Woche durfte mein innerer Garten lebendig werden. Der Rahmen der Woche war unglaublich hilfreich und hat es erleichtert. Sowohl die Bilder aus den Kunstsammlungen mit der Erklärung von Conni, als auch die kunsttherapeutische Begleitung durch dich und Feli. Danke für den wertschätzenden, lebendigen digitalen Raum, den du geschaffen hast. Die digitale Vernissage war das Sahnetüpfelchen. Auf bald und ein erholsames Restwochenende.

Karin

Es beeindruckt mich immer wieder neu, wie stark die Auseinandersetzung mit sich selbst und die Auseinandersetzung mit Kunst ineinandergreifen. Es beeindruckt mich auch, wie Menschen über die Kunst zueinander finden. Sie können sich austauschen und gemeinsam kreativ sein. Dass menschliche Nähe auch per Videokonferenz und große Distanzen hinweg funktioniert, hat mich sehr berührt. Eine große Rolle spielt dabei die achtsame und wertschätzende Art der … Kursleiterin Claudia Dedden. Ich bedanke mich bei dir und auch bei Felicitas Harke für die erkenntnisbringende und angenehme Zusammenarbeit.

Cornelia Stegner

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 3 =