„Ich im Bild“ Ausstellung in den Kunstsammlungen der Veste Coburg

12. Nov 2020 | Informatives, Kunst, Kunsttherapie

Vom 17.10. – 17.12.2020 fand die Ausstellung „Ich im Bild“ in den Kunstsammlungen der Veste Coburg statt. Gezeigt wurden Werke der Teilnehmer aus dem Online-Workshop „Ich im Bild . Renaissance trifft Jetzt-Zeit“, der vom 15. – 21. Juni 2020 in Zusammenarbeit mit den Kunstsammlungen unter meiner Leitung stattfand. 10 TeilnehmerInnen haben ihre Bilder in der Hofstube der Veste zur Verfügung gestellt.

Da ich eine weite Anreise hatte durfte ich sogar auf der Veste übernachten. Das war ein besonderes Erlebnis für mich. Hat man auch nicht alle Tage :-). Ich kam abends im Dunkeln an. Schon von Weitem konnte man die beleuchtete Veste hoch auf dem Berg über Coburg sehen. Im Dunkeln wurde ich bei Taschenlampenlicht über den Innenhof zu meinem Zimmer geführt. Anschließend waren wir noch oben auf der Aussichtsplattform mit Blick auf Coburg bei Nacht.

Ich war nachts ganz allein auf der Veste, nur die Hausmeisterfamilie war außer mir noch da. Da fühlt man sich ein bisschen wie eine Schlossherrin :-).

Hier ein paar Impressionen von der Veste:

Veste bei Nacht
Veste bei Tag
Kanone
Museumsshop im Innenhof der Veste
Wappen der Coburger

Am nächsten Morgen war ich pünktlich zu Beginn der Ausstellung da. Sie begann mit einer Führung durch die Sammlungen. Es war beeindruckend, die vorher im Workshop verwendeten Werke nun im Original zu sehen.

Das ganz Orgateam und die Presse waren ebenfalls vor Ort. Nach einer offiziellen Ansprache von Museumsleiter und Bürgermeister gab es genug Zeit die Werke aus der Nähe zu bewundern. Das ist nochmal was anderes als am Bildschirm. Schön war es auch alle Beteiligten persönlich kennenzulernen.

Vielen Dank an alle für dieses tolle Projekt. Die Ausstellung wurde durch den Corona-Lockdown auf Februar verlängert. Auch wenn die Bilder nun nicht mehr vor Ort sind kann ich Euch die gesamte Ausstellung und die Sammlungen nur an Herz legen. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Hier kommt ihr zur Website der Kunstsammlungen (link)

So sah die Ausstellung der Bilder in der Hofstube aus:

Bild unten: Christian der II., König von Dänemark vor einem Hintergrund von Edvard Munchs Bild „Der Schrei“, oben an der Staffelei ein Abbild des Originals aus der Sammlung, unten das gemalte Bild des Teilnehmers aus dem Workshop „Ich im Bild“

Christian der II.

Bild unten: Die heilige Margareta, Original (oben) und Interpretation der Teilnehmerin (auf der Staffelei)

Bild unten: Sibylle von Cleve in einer modernen Interpretation

Bild unten: Katharina von Bora in einer modernen Interpretation

Katharina von Bora

Bild unten: Die Allegorie des Glaubens künstlerisch in Szene gesetzt

 

Ein paar Rückmeldungen aus der Presse:

 

1 Kommentar

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn − 12 =